Registrieren
Aktuelle Zeit: So 21. Okt 2018, 14:42 • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Pflege des Interieurs und des Exterieurs

Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon THWO » So 27. Okt 2013, 21:17

Ihr Lieben,

hab´s soeben auch in einem anderen Thread gepostet, ist aber m.E. zu wichtig, um es dort vielleicht versinken zu lassen: Thema Trocknungsmittel! Jetzt zum anstehenden Winterschlaf für die meisten Zettis sicher für Viele von uns großem Interesse:

Silikagel und generell sämtliche Silika-Verbindungen, also praktisch alle (z.B. in Baumärkten) erhältlichen Trocknungsmittel gelten als in hohem Maße krebserregend. Sofern die nicht wenigen Studien zutreffen (kann ich ja nicht selber beurteilen), ist das ein wirklich hochgradig gefährliches Zeug.

Zitat von dieser Stelle: https://www.autopyjama.com/zubehoer/permapack/

"Silica Gel - Gefahr
Silica Gel reizt die Atemwege und kann Reizungen im Verdauungstrakt verursachen. Der Staub des Granulats kann außerdem Reizungen der Haut und der Augen auslösen. Extra-Vorsichtsmassnahmen sind bei kristallinem Silica-Staub zu treffen, da Silica-Staub eine Staublunge verursachen kann.
Silica Gel wird oft mit einem Feuchtigkeitsindikator eingefärbt, der die Farbe ändert, während sich der Feuchtegehalt von Trocken nach Nass verändert. Übliche verwendete Indikatoren sind Cobalt (II) Chlorid und Methylviolett. Cobalt (II) Chlorid ist blau om Trockenzustand und rosa im Nasszustand. Es ist giftig und krebserregend und von der EU als toxisches Material klassifiziert. Methylviolett kann so eingestellt werden, dass es von orange nach grün oder von orange nach farblos umschlägt. Es ist ebenfalls giftig und potentiell krebserregend."

Mir ist natürlich ebenfalls klar, daß auf dieser Seite ein eigenes Produkt vertrieben werden soll.

Mein bester Freund ist Umweltgutachter und Unternehmensberater, gleichzeitig Mitglied in einigen EU - Ausschüssen zu diversen Umwelt- und nachhaltigkeitsrelevanten Themen. Habe ihn separat und ohne Hinweis auf diesen Text eher generell zu Trocknungsmitteln befragt. Er meinte spontan, daß diese höchstgiftig seien und erwähnte ebenfalls Materialkombinationen mit Silika. Das war dann für mich in der Tat noch alarmierender als das Zitat, weil aus kundiger und absolut verlässlicher Quelle.

Da ich meinen Freund und dessen eher zurückhaltende Art seit bald 30 Jahren kenne, glaube ich nicht an ein hysterisches "Pferde scheu machen", sondern an belastbare Fakten. Selbst wenn ich die vielleicht naheliegende Frage, weshalb es dann noch nicht verboten sei, nicht beantworten kann. Abgesehen davon lehne ich es sowieso aus Grundüberzeugung ab, immer erst auf den Staat als meinen - vermeintlichen - Schutz vor allen Lebensrisiken zu warten. Ich bin für mich selber verantwortlich. Nur ich.

Für mich folglich ein Zeug, welches ICH jedenfalls nicht auf (Un-) Bedenklichkeit hin überprüfen werde.

Möchte schließlich noch :opa: werden, und nicht vorzeitig :hallo140; , um auch mal ein paar Smilies einzusetzen...
:540:

Kennt jemand Alternativen? Katzenstreu scheint ja eher für Flüssigkeiten, aber weniger für feuchte Luft geeignetn zu sein, oder?


Gruß,
Till
THWO
 
5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership
 
Sternzeichen: Fische
Beiträge: 359

Alter: 60
Registriert: 01.07.2013
Wohnort: Königstein /Ts.
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.2
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon THWO » Mo 28. Okt 2013, 10:56

Supi, danke, werde ich ausprobieren (neeeiiinnn, nicht ich selber...)

Gruß,
Till
THWO
 
5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership
 
Sternzeichen: Fische
Beiträge: 359

Alter: 60
Registriert: 01.07.2013
Wohnort: Königstein /Ts.
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.2
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon Micki1005 » Mo 28. Okt 2013, 14:13

Hallo Till,
danke für den informativen Beitrag, ich denke aber, dass wird wieder heißer gegessen als gekocht....
Wenn das Auto die 5 Wintermonate lang steht, wird man als Mensch, der ja nicht drinsitzt, auch nicht kontaminiert. Die Dosis in diesen Tabletten ist viel zu niedrig. Man macht dann im Frühjahr das Dach auf und alle event. Gerüche und Krankheitserreger sind sofort weg.

Ich persönlich verwende schon seit Jahren Calciumchlorid, das sind dicke Tabletten a 200 gr, ist in hohen Konzentrationen auch reizend, aber das ist Glasrein auch, wenn man es säuft..... als alter Chemiekaufmann sage ich immer > was eine Wirkung erzielen soll, kann nie ganz ungefährlich sein.
Der richtige Umgang ist wichtig.....
Viele Grüße Michael ( Micki 1005 )
Seit 06.03.2006 im Z3 Roadster ( Palmetto-II-Grün ) unterwegs . Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Bild
Benutzeravatar
Micki1005
Globaler Moderator
 
10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership
 
Sternzeichen: Stier
Beiträge: 2702

Alter: 56
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Babenhausen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Palmetto II
Baujahr: 1998
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.9
Fahrzeugfarbe: Imolarot
Baujahr: 1997

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon Micki1005 » Mo 28. Okt 2013, 14:20

@ Jochen > das mit dem Katzenstreu funktioniert nur bei Katzenstreu auf Silikagel Basis, alle anderen sind nicht hygroskopisch ( nehmen Wasser aus der Luft auf ) sondern saugen nur Feuchtigkeit auf, quasi wie ein Schwamm.

Hier was zum Thema Katzenstreu

Katzenstreu besteht meistens aus Tonmineralen, die durch die poröse Struktur sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen können. Viele der kommerziell angebotenen Katzenstreus sind, da aus Tonmineralien (Beispiele: Bentonit, Sepiolith), nicht biologisch abbaubar, aber für die Umwelt unbedenklich. Diese Streus verklumpen mit dem Urin und der Feuchtigkeit des Kots und können sehr leicht abgesiebt werden.

Katzenstreus aus organischen Materialien, wie z. B. Holz oder Stroh, sind komplett biologisch abbaubar. Katzenstreu aus Holzfasern oder Holzpellets (die bei Aufnahme von Feuchtigkeit aufquellen und zerbröseln) zeichnen sich im Gegensatz zu mineralischen Streus durch ihre geringere Staubentwicklung aus. Bei mineralischen Streus entsteht meist ein höherer Feinstaubanteil. Ab einem bestimmten Feinheitsgrad kann dieser sogar karzinogen wirken.

Es gibt auch Katzenstreu, die aus Silicagel besteht. Dieser Stoff kann sehr große Mengen Feuchtigkeit geruchdicht speichern und ist dabei leichter als herkömmliche Materialien. Das Wechselintervall ist hier besonders groß.
Viele Grüße Michael ( Micki 1005 )
Seit 06.03.2006 im Z3 Roadster ( Palmetto-II-Grün ) unterwegs . Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Bild
Benutzeravatar
Micki1005
Globaler Moderator
 
10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership
 
Sternzeichen: Stier
Beiträge: 2702

Alter: 56
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Babenhausen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Palmetto II
Baujahr: 1998
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.9
Fahrzeugfarbe: Imolarot
Baujahr: 1997

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon Gixxerin » Mo 28. Okt 2013, 18:21

Ich als 3fache Katzen-Mama finde diese Katzensztreudiskussion extrem interessant . Wir haben übrigens so ein Streu was staubt , aber nur wenn man es aus großer Höhe ins das Katzenklo reinrauschen lässt .



Greetzzz Gabi
Z3... Kurven und Leidenschaft
Benutzeravatar
Gixxerin
Webmaster
 
10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership
 
Sternzeichen: Widder
Beiträge: 8879

Alter: 49
Registriert: 19.02.2008
Wohnort: Remscheid
Fahrzeug: Z3 Roadster 3.0
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau
Baujahr: 2001

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon THWO » Mo 28. Okt 2013, 18:29

Was Du alles schon ausprobiert hast...
;)


Gruß,
Till
THWO
 
5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership
 
Sternzeichen: Fische
Beiträge: 359

Alter: 60
Registriert: 01.07.2013
Wohnort: Königstein /Ts.
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.2
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon Micki1005 » Mo 28. Okt 2013, 18:31

Gabi, mich wundert, dass die Katzen noch leben und noch nicht an Staublunge oder ähnlichem das zeitliche gesegnet haben :02:

Und es kommt immer auf die Dosis an > wir reden hier über ein paar Gramm.... bedenkt man, dass ein Raucher pro Zigarette bis zu 30.000!! giftige Chemikalien zu sich nimmt , ganz zu schweigen von den Zigarrenpaffern....
da mach ich mit bei der kleinen Tablette gar keine Sorgen..... :04:
Zuletzt geändert von Micki1005 am Mo 28. Okt 2013, 18:38, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße Michael ( Micki 1005 )
Seit 06.03.2006 im Z3 Roadster ( Palmetto-II-Grün ) unterwegs . Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Bild
Benutzeravatar
Micki1005
Globaler Moderator
 
10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership
 
Sternzeichen: Stier
Beiträge: 2702

Alter: 56
Registriert: 09.03.2008
Wohnort: Babenhausen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Palmetto II
Baujahr: 1998
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.9
Fahrzeugfarbe: Imolarot
Baujahr: 1997

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon Sailor » Mo 28. Okt 2013, 18:38

Micki1005 hat geschrieben:Gabi, mich wundert, dass die Katzen noch leben und noch nicht an Staublunge oder ähnlichem das zeitliche gesegnet haben :02:



Bronchialer Husten mit Auswurf :501: :504:

:mrgreen:
21.10.2018 > Mein kleiner roter > 7712 Tage mein treuer Freund
und 1693 Tage auch sportlich im Turnschuh unterwegs
Seit 30.04.17 wartet ein blauer Breitarsch in den USA immer auf uns :11:



2010 BMW Werk Spartanburg South Carolina besucht.
Benutzeravatar
Sailor
 
6 years of membership6 years of membership6 years of membership6 years of membership6 years of membership6 years of membership
 
Sternzeichen: Schuetze
Beiträge: 1266

Alter: 69
Registriert: 21.05.2012
Wohnort: Heidenheim
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.8
Fahrzeugfarbe: Hellrot
Baujahr: 1996
Fahrzeug: Z3 QP 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1998

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon THWO » Mo 28. Okt 2013, 19:02

Vorne Husten, hinten Auswurf?
= Rektal-Katarrh

Dann würde ich die Katzen mit dem Zeug füttern!

Uiuiui, jetzt driftets aber, und zwar ab!


Gruß,
Till
THWO
 
5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership5 years of membership
 
Sternzeichen: Fische
Beiträge: 359

Alter: 60
Registriert: 01.07.2013
Wohnort: Königstein /Ts.
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.2
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau

Re: Warnung vor bestimmten Trockenmitteln

Beitragvon uwex » Mo 28. Okt 2013, 20:13

Hallo Zusammen,

vielleicht kann ich mit meinen paar Zeilen dazu beitragen, dass wir alle wieder beruhigt unsere "Gefahrstoffe" benutzen können. Ein kleiner Exkurs die Arbeitssicherheit und in den Umweltschutz.

Die Gefahrstoffverordnung schreibt vor, dass für jeden Stoff von dem eine Gefahr für Leib,Leben oder Umwelt ausgeht, oder ausgehen könnte ein sogenanntes Sicherheitsdatenblatt erstellt werden muss.
In diesem Sicherheitsdatenblatt werden alle möglichen Gefährdungen / Risiken aufgezählt, die von diesem Stoff ausgehen können ebenso aber auch die Sicherheitsmaßnahmen.

Hier der Link dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/R-_und_S-S%C3%A4tze

Diese Sicherheitsdatenblätter gibt es z.B auch für Tipex, UHU, Pattex diverse "Haushaltsreiniger" .
Ich glaube dieses Datenblätter hat noch keiner gelesen, sonst würde keiner mehr solche Stoffe verwenden.

Wir haben das Silika-Gel im Kraftwerk schon jahrelang als Trockenmittel im Einsatz und......

wir leben immer noch.

Also es wird alles nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird.

Mit ein wenig gesunden Menschenverstand lassen sich viele Risiken ausschließen, daher benutzen wir ja auch weiterhin UHU und Pattex.

Viele Grüzzze
Uwe
Geradeaus schnell fahren kann jeder....
Benutzeravatar
uwex
Globaler Moderator
 
10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership10 years of membership
 
Sternzeichen: Stier
Beiträge: 778

Alter: 53
Registriert: 12.03.2008
Wohnort: Wuppertal
Fahrzeug: Z3 Roadster 3.0
Fahrzeugfarbe: Saphirschwarz
Baujahr: 2002
Fahrzeug: Z3 Roadster 3.0
Fahrzeugfarbe: Topasblau
Baujahr: 2001


Zurück zu Rund um die Pflege

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron