Kaufberatung Z3 Roadster

Du willst einen ZZZ ....hier wird geholfen
Antworten
Tim_bmgs
Beiträge: 2
Registriert: Mi 25. Aug 2021, 08:48

Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Tim_bmgs » Mi 15. Sep 2021, 09:19

Hallo Zusammen,

erstmal vielen Dank für die Aufnahme in das Forum und die vielen interessanten Beiträge!

Ich bin 24 Jahre alt und komme aus der Nähe Düsseldorf. Für mich steht nun der Kauf eines neuen Autos an und nach einigen Probefahrten in aktuellen Autos (Audi A3 hybrid, BMW 1er, etc.) habe ich gemerkt das mir das "moderne" Autofahren nicht mehr viel Spaß bereitet.
Aus diesem Grund möchte ich die allgemeine Fortbewegung dem ÖPNV überlassen und mir gerne das Auto von dem Poster in meinem damaligen Zimmer zulegen, einen Z3 Roadster :biggr:

Ich habe jedoch (viele) Fragen zum Auto, die ich euch gerne stellen würde und die wahrscheinlich auch vielen weiteren Neueinsteigern weiterhelfen können.
Deshalb kam mir die Idee, einen kleinen Frage und Antwort Beitrag zu Starten, der später als FAQ genutzt werden kann.
Starten würde ich mit den Fragen die ich zu dem Auto besitze und werde diese dann gerne um eure Fragen ausweiten und nach einer gewissen Zeit die erhaltenen Antworten von euch sammeln und unter den passenden Fragen zusammenfassen. Die Fragen sind mit Nummern versehen, so kann jeder auf einzelne Fragen Antworten :sm19:

Ich freue mich sehr auf eure Antworten!

Fragen:

1. Motorisierung
1.1 Was spricht für einen 4-Zylinder Motor und was spricht dagegen?
1.2 Würdest du dich für den 1.8i oder 1.9i entscheiden? Und warum?
1.3 Was spricht für einen 6-Zylinder Motor und was spricht dagegen?
1.4 Welche 6-Zylinder Motorisierung ist zu empfehlen und warum?
1.5 Mit welchen groben Laufleistungen geht ein Kauf in Ordnung?
1.6 Welche Motorisierung ist bei entsprechender Fahrweise am langlebigsten?

2. Technik
2.1 Welche Ausstattung ist deiner Meinung nach Pflicht? Welche ist nice to have?
2.2 Auf was ist bei der Elektronik im Fahrzeug zu achten?

3. Karosserie
3.1 Muss es ein Facelift Modell sein oder nicht?
3.2 Welche Punkte der Karosserie sollten beim Kauf genau inspiziert werden?

4. Kauf
4.1 Welche Tipps würdest du einem unerfahrenen beim Kauf des Autos geben? Bspw. mit einem potentiellen Fahrzeug in eine BMW-Werkstatt fahren um dort fachgerechte Hilfe zu bekommen?
4.2 Auf welchen Plattformen würdest du nach einem Z3 suchen?
4.3 In welchem Preislichen Rahmen sind gute Fahrzeuge zu finden?


Grüße
Tim

Benutzeravatar
LoneDriver
...
...
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 19:12
12
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Orientblau
Wohnort: Salzgitter

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von LoneDriver » Do 16. Sep 2021, 09:32

Hallo Tim

Erst einmal schön, dass Du den Weg zu uns gefunden hast.
Vorab gebe ich Dir uneingeschränkt recht, die neueren Autos sind alle unehrlich…. Jede Menge Bevormundungselektronik und Helferlein die jemand, der wirklich Spaß am Fahren und vielleicht sogar am Schrauben hat, nicht braucht. Ganz im Gegenteil, dass die eher nervig und störend sind. :33:

Deine Fragen sind recht gut strukturiert, Du hast aber nicht geschrieben, was für ein Typ von Fahrer Du bist.
Hast Du Spaß am richtigen Fahren, oder cruist Du nur so durch die Gegend? Fährst Du gerne mal flott oder eierst Du nur durch die Gegend und genießt die selbige?
Ich denke das sind wichtige Punkte, denn mit einem 6Zyl. kann man es schon mal richtig krachen lassen, man kann aber auch gemütlich durch die Gegend eiern.
Umgekehrt ist das eher nicht möglich. Durch die Gegend eiern mit 4 Zylinder, klar geht, aber bezüglich Leistung geht dem 4 Zyl dann schnell die Kraft aus.
Damit kannst Du Dir die Fragen der Motorisierung gut auch selber beantworten bzw. die Antworten eingrenzen.
Und immer an die Regel halten: "Haben" ist besser als "brauchen" :-)

Bezüglich Elektronik sind die Unterschiede nicht ganz so gravierend, da bei allen Zettis der Stand der Elektronik noch nicht sehr fortgeschritten ist.
Das größte Unterschied vermutlich ab dem Facelift gibt es e-Gas und ab dem 3Liter ein DSC (vorher nur ASC). Musst Du also selber wissen, was Du haben möchtest.
Bezüglich Ausstattung würde ich auf separate Überrollbügel achten und ich persönlich noch auf Sportsitze.

Zum Kauf würde ich mir vielleicht ein erfahrenen Zettianer mitnehmen oder einfach ein Gutachten beim z.B. TÜV erstellen lassen, wenn Du unsicher bist.

Preis: Hier kommt es darauf an, ob 6Zyl oder 4Zyl ob FL oder VFL

…das so weit mal schnell aus der Hüfte geschossen…….

Jörrrrrrrrrrch und wech!............. :91:

................. more of my toy -> http://www.simmelbauer.de

Benutzeravatar
Hasipapi
Beiträge: 501
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 15:36
11
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.0
Fahrzeugfarbe: Impalabraun
Wohnort: Bad Vilbel
Zodiac:

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Hasipapi » Do 16. Sep 2021, 09:42

Moin Jööörch,

mein 2 Liter hat auch DSC!

Grüssli

Oliver
Je größer der Dachschaden, desto besser der Blick auf die Sterne

Benutzeravatar
Micki1005
...
...
Beiträge: 3163
Registriert: So 9. Mär 2008, 17:58
13
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Palmetto II
Baujahr: 1998
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.9
Fahrzeugfarbe: Imolarot
Baujahr: 1997
Wohnort: Babenhausen
Zodiac:

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Micki1005 » Do 16. Sep 2021, 12:10

Hallo Tim,
herzlich willkommen und viel Erfolg bei der Suche nach dem richtigen Z.

Wir hatten einen 4 Zylinder ,1.9 mit 140 PS ( M44 Motor ) dessen Leistung sowohl zum Cruisen wie auch für sportliches Fahren absolut ausreichend ist.
Der beste Kompromiss aus beidem .
Diese Motorisierung bekommt man schon für einen schmalen Geldbeutel, die kleineren Motorisierungen mit 115 - 118 PS sind nochmals günstiger und die Auswahl sehr groß.

Der 6 Zylinder ist ein ganz anderes Auto im Vergleich zum 4 Zylinder, daher einfach mal beides Probefahren. Er ist deutlich schwerer auf der Vorderachse und nicht ganz so agil zu fahren wie der M44. Jedoch deutlich kräftiger und ein Reihen-6-Zylinder ist und bleibt ein Reihen-6-Zylinder, an Laufruhe unerreicht. Auch sind die Fahrleistungen natürlich besser . Gute 6 Zylinder wie der 2.8 'er sind inzwischen rar und viele in Sammlerhänden. Die Preise sind entsprechend hoch. Weiter oben mit 3 ltr oder M wird es noch teurer.

Daher solltest du die wichtigste Frage noch beantworten > wie ist denn dein Budget ??
Viele Grüße Michael ( Micki 1005 )
Seit 06.03.2006 im Z3 Roadster ( Palmetto-II-Grün ) unterwegs . Träume nicht dein Leben, lebe deinen Traum. Bild

Benutzeravatar
Gixxerin
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 9523
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:24
13
Fahrzeug: Z3 Roadster 3.0
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau
Baujahr: 2001
Wohnort: Remscheid
Zodiac:

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Gixxerin » Do 16. Sep 2021, 15:45

Hallo Tim,

erst ein mal Willkommen in unseren kleinen Zetti-Reihen :biggr:

Ich finde Deinen Ansatz was die modernen Autos angeht sehr interessant. Ich persönlich erfreue mich an gut funktionierender moderner Technik in meinem Alltags-Auto. Da läuft bisher alles wie am Schnürchen. Natürlich ist der geleast ( Voll-Leasing ) und wenn was ist, kann sich die Werkstatt drum kümmern :pflaster:
Allerdings habe ich auch sehr viel Spaß an älterem und alten Blech ! Das bezieht sich bei uns nicht nur auf BMW im Allgemeinen und Zettis im Besonderen. Aber das ist ein anderes Thema.
Zurück zum Z3. Dein Fragenkatalog ist schon gut, aber wie Jörch und Micki schon sagten, es fehlen ein paar Dinge für die Kaufberatung. Vor allem geht es ja auch darum, käme nur der Roadster oder auch das QP in Frage ? Da wären wir dann in völlig anderen Preisregionen!

Grundsätzlich sind aber viele Dinge vor allem eins, persönliche Geschmackssache. Hier sind viele, die mittlerweile mehr als einen Z3 haben. Sei es verschiedene Motorisierungen oder Zettis mit und ohne festes Dach. Genauso wie Facelift oder Vorfacelift. Die technischen Unterschiede machen da glaube ich nur einen geringen Unterschied.
Ich bin mit einem 2.0 Zetti gestartet und war von Anfang an von dem Reihensechszylinder begeistert. Nur die Leistung war ein wenig sparsam. Später folgte ein 3.0 und ich fahre ihn immer noch genauso gerne wie am Anfang. Aber nur auf die Leistung zu achten , kann auch manchmal täuschen. So wie Micki schrieb, können die kleinen Vierzylinder auch ganz schön fix sein. Da muss halt alles über die Drehzahl kommen. Im Grunde ist es immer vom Fahrer abhängig :sm27:

Grundsätzlich haben alle Motoren so ihre kleinen Probleme aber alles in allem ( was man so aus den Foren kennt und selber erlebt hat ) sind die Zettis sehr zuverlässig. Der Rost hält sich normalerweise sehr in Grenzen ( Ausnahmen gibt es natürlich immer ) und auch die Elektronik tut meistens was sie soll. Die Motoren halten auch problemlos viele KM, wenn man auf das Öl achtet und sie nicht im kalten Zustand quält. Aber alles das sind Dinge, die man immer beachten sollte.
Das ein oder andere Steuergerät möchte schon mal nachgelötet werden ( Airbaglampe an ) und eine ganze Zeit lang, waren neue Nockenwellensensoren der Renner. In letzter Zeit allerdings nicht mehr so häufig :02:

Bei der Ausstattung ... die war ja nicht so super umfangreich :sm27:
Ich persönlich würde immer auf Überrollbügel mit Schutzfunktion bestehen. Nachrüsten geht zwar, ist aber teuer und die Teile bekommt man nicht an jeder Ecke.
Genauso wichtig ist eine Klima. Nicht wegen der Wärme, sondern wegen dem Regen. Wenn es regnet, beschlagen schnell die Scheiben in dem kleinen Innenraum! Außerdem waren für mich auch die Sportsitze wichtig und das elektrische Verdeck. Und bevor ich es vergesse, elektrische Fensterheber! Ja es gab auch Zettis mit Kurbel, habe ich aber erst einen gesehen in all den Jahren :sm17:

Als Fazit: Wenn die Technik stimmt, ist der KM Stand fast egal. Und ein lückenloses Scheckheft ist mir schon immer Hupe gewesen. Ein Stempel ist schnell da rein gemacht und sagt nichts aus. Optisch kann man vieles wieder herrichten. Und ganz ehrlich, wenn Du mit einem Zett in die Werkstatt gehst und da auf Hilfe hoffst, wirst Du meistens ganz schnell enttäuscht. Da musst Du Glück haben und einen alten Werkstattmeister finden, der noch was beurteilen kann, ohne irgendwelche Dinge auszulesen!
Man muss sich nur bewusst sein, dass die Autos besten Falls 20 Jahre alt sind und einige Dinge ggfs. auch getauscht werden müssen 8 Flüssigkeiten, Lager etc.). Wenn das alles gemacht ist, hat man viel Spaß.

Nimm Dir einen begeisterten Zettianer mit zum Anschauen und der wird Dir schon weiterhelfen können.

Vielleicht solltest Du mal zum nächsten Ruhrpott-Stammi kommen, da kannst Du noch mehr Meinungen einholen :11:
Ich freue mich wenn junge Menschen Spaß an alten Autos haben !!!

Greetzzz Gabi
Z3... Kurven und Leidenschaft

... und für alle Tage ein kleiner Löwe ... Peugeot 3008 II

Benutzeravatar
LoneDriver
...
...
Beiträge: 1420
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 19:12
12
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Orientblau
Wohnort: Salzgitter

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von LoneDriver » Do 16. Sep 2021, 17:13

Gixxerin hat geschrieben:
Do 16. Sep 2021, 15:45

.....und bevor ich es vergesse, elektrische Fensterheber! Ja es gab auch Zettis mit Kurbel, habe ich aber erst einen gesehen in all den Jahren.....
...darf ich raten? Hatte der ein Hannover Kennzeichen und war blau :-)
Jörrrrrrrrrrch und wech!............. :91:

................. more of my toy -> http://www.simmelbauer.de

Tim_bmgs
Beiträge: 2
Registriert: Mi 25. Aug 2021, 08:48

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Tim_bmgs » Do 16. Sep 2021, 17:45

Vielen Dank schonmal für die tollen Rückmeldungen von euch 😊 Da waren auf jeden Fall schon viele wertvolle Tipps für mich bei.

Als kleiner Nachtrag:
Der Z3 soll als schönwetter Fahrzeug angeschafft werden. Der Plan ist das Fahrzeug als eine Art Kontrast zum Alltag zu kaufen und für Touren durch bspw. die Alpen oder Eifel genutzt werden (weniger als 5.000km im Jahr). Dafür kommt für mich nur der Roadster in Frage da das Coupé optisch leider nicht meinen Geschmack trifft und ich das Fahren ohne Dach sehr genieße.
Meinen Fahrstil würde ich als entspannten Cruiser beschreiben, aber natürlich wird auch ab und zu mal aus Kurven bzw. niedrigen Drehzahlen beschleunigt. Das Budget dafür liegt so um die 15. - 20.000€

Aus den euren bisherigen Antworten entnehme ich dann als geeigneten Motor einen 6-Zylinder, richtig?
Hat dort jemand eine Einschätzung für die Preisregionen ab einem 2.2i?

Benutzeravatar
Frantek
Beiträge: 1263
Registriert: So 6. Feb 2011, 09:32
10
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Topasblau
Baujahr: 2000
Wohnort: Schermbeck
Zodiac:

Re: Kaufberatung Z3 Roadster

Beitrag von Frantek » Do 16. Sep 2021, 19:31

Hallo Tim,

herzlich Willkommen hier bei uns im Forum und bis jetzt, hast du alles richtig gemacht :03:

Einige deiner Fragen wurden ja schon beantwortet und bei der Angabe deines Fahrprofils (Cruisen, Alpentouren, heraus beschleunigen aus Kurven bei niedriger Drehzahl), kommt eigentlich aufgrund der Übersetzung und Leistung nur der „Allrounder“, also der 2.8er in Frage. (Das Thema hatten wir noch am Wochenende :13:)
Ob es denn ein VFL oder FL sein soll, ist Geschmackssache. Mir persönlich gefällt das FL besser, manche Kollegen werden da aber anderer Meinung sein. Ob SV (beim VFL) oder DV (bei den letzten VFL und FL Modellen) spielt leistungstechnisch kaum eine Rolle und die 1 PS Unterschied, wirst du kaum spüren. Der SV Motor hört sich etwas kerniger an aber der DV hat dafür den etwas besseren Drehmomentverlauf. Preismässig wirst du bei deinem Budget sicher fündig werden und ich sehe auch keine Probleme bei einer Laufleistung über 150tsd km, wenn die Wartung und Pflege der Vorbesitzer dementsprechend durchgeführt wurde.
Mit dem Scheckheft sehe ich das genau so wie Gabi, eine lückenlose schriftliche Servicehistorie des Vorbesitzers wäre mir da schon lieber. Sport- oder M-Sitze wären für mich ein MUSS und eine Klima finde ich im Stau und bei Regen sehr angenehm. Ein E-Verdeck ist "nice to have", wäre aber für mich nicht unbedingt notwendig. Alle 2.8er haben ASC und ab dem FL Modell, konnte man später auch DSC ordern. Wenn du dein Budget noch etwas aufstockst, könntest du auch Richtung ///M S52 schielen. Das wäre für mich persönlich die ideale Kombi, wenn ich nicht schon einen wundervollen und gut gehenden 2.8er hätte :biggr:

Ich würde an deiner Stelle auch das Angebot annehmen, wenn sich ein „alter Hase“ bereit erklärt mit dir ein Fahrzeug anzuschauen, dass für dich in die engere Wahl kommt. Da wird sich dann bestimmt jemand finden, denn 4 Augen sehen mehr als zwei und manchmal ist man Schock verliebt und übersieht mache Details.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Suche und mit uns hier im Forum weiterhin viel Spaß.

Rudolf :sm01:


PS: Hier findest du noch eine Checkliste spez. für den Z3.

Für alles im Leben gibt es eine Zeit...

Antworten