Registrieren
Aktuelle Zeit: So 20. Mai 2018, 12:00 • Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]

Z3QP kaufen.

Du willst einen ZZZ ....hier wird geholfen

Z3QP kaufen.

Beitragvon Steve Soper » So 25. Mär 2018, 00:44

Hallo Ihr lieben Zettis,
wir (meine Frau und ich) sind auf der Suche nach unserem Traumauto - einem Z3 Coupe. Wir haben jetzt bereits 3 angeguckt, einer scheidet aus da das Auto lackiert wurde - eher schlecht und ohne Rechnung. Die beiden anderen sind jeweils blau - allerdings ist mir aufgefallen das Nr.2einen blauen Motorraum hat und Nr.1 nicht. Hat vielleicht einer von Euch eine Erklärung?
Beide haben ungefähr gleich viel gelaufen ( 150.000KM) und sind scheckheftgepflegt. Nr.1 hat ein H&R Gewindefahrwerk, Nr.2 Eibach Federn zum tieferlegen plus Eisemann Endschalldämpfer und Wiessmann Domstrebe. Der Pflegezustand von Nr.2 ist sehr gut, von Nr.1 gut bis mittelmäßig. Beide haben 18 Zoll Räder und alle Änderungen sind eingetragen.
Ich würde gerne wissen ob jemand Erfahrung mit 18 Zöllern hat bzw. Gewindefahrwerk bezüglich alltagstauglichkeit? Bei Nr.1 ist am Hebedach Rost zu sehen und die Dichtung ist kaputt - wie groß ist der Aufwand das zu reparieren? Die Nr.2 hat eine M-Bugschürze - gab es das ab Werk oder hat das jemand nachträglich eingebaut? Dann habe ich hier im Forum öfter von einer VANOS Revision gelesen - was hat es damit auf sich?
Ich weiß das sind eine Menge Fragen - wäre Euch dankbar für Antworten und Tipps.
Gruß
Tobias
Steve Soper
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.2018
Wohnort: Köln

Re: Z3QP kaufen.

Beitragvon Uwe HB » So 25. Mär 2018, 10:31

Moin Tobias,

erst einmal herzlichen Willkommen.

Zu den Lackierungen Motorraum. Es ist tatsächlich so, daß es von Werk aus Unterschiede gibt. Das hängt vom Baujahr und der Farbe ab. Wenn ich mich richtig erinnere sind die ersten Zettis überwiegend im Motorraum mit lackiert worden, während die späteren Zettis nur den Grundlack bekommen haben. Das kann je nach Lackfarbe dann schon mal abweichen.

Beim Thema Fahrwerk scheiden sich die Geister. Es sollte klar sein, daß ein ca. 20 Jahre altes Auto mit 150tkm eine Revision des Fahrwerkes braucht. Das man dann nicht immer Orginal nimmt ist auch normal. Ich persönlich würde immer ein komplettes Fahrwerk bevorzugen gegenüber nur einem Ferderntausch. Welches Fahrwerk für dich am besten ist, entscheidet dein Fahrprofil und die Geldbörse. Die Vor- und Nachteile von einem Gewindefahrwerk sind hier schon oft diskutiert worden (Optimale Höhe gegen Distanzscheiben an der Vorderachse, etc.).

Der Trend beim Zetti geht eindeutig zu 17 Zoll. Es gibt auch einige die auf 16 Zoll schwören (wegen mehr Komfort), aber die Auswahl an Felgen und Reifen ist dann etwas eingeschränkt. Auf 18 Zoll würde ich nur gehen, wenn es besondere Felgen sind (BBS Le Mans, Rial Daytona, OZ Mito, etc.), die es fast nur noch ab 18 Zoll gibt (mit ganz weniger seltenen Ausnahmen).

Ich habe mich damals bewußt gegen ein Schiebedach beim QP entschieden, da es ja nur ein Hubdach ist und dort mit der Zeit Rostprobleme auftreten können. Einziger Vorteil wäre bei entsprechender Körpergröße ein paar cm mehr Kopffreiheit.

Ich würde dir auf jeden Fall empfehlen, mal auf eines der nächsten Treffen/Events zu kommen, da du dort Unterschiede direkt Live im Vergleich sehen kannst.

Viel Glück bei der Suche

Uwe
Benutzeravatar
Uwe HB
 
8 years of membership8 years of membership8 years of membership8 years of membership8 years of membership8 years of membership8 years of membership8 years of membership
 
Sternzeichen: Krebs
Beiträge: 628

Alter: 53
Registriert: 12.10.2009
Wohnort: Bremen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Titansilber
Baujahr: 1999
Fahrzeug: Z3 QP 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1999

Re: Z3QP kaufen.

Beitragvon mein BATMOBIL » So 25. Mär 2018, 13:35

Hallo Tobias,
erstmal Willkommen hier :sm01:
Bitte vervollständige doch erstmal Dein Profil, manchmal ergibt es sich das jemand mit Sachverstand in deiner Nähe wohnt :11:
Die Hilfsbereitschaft ist unter Zzz Fahrern sehr groß :03:
Bei einer Revision der Vanos werden die spröden Gummidichtungungen gegen neue und haltbarere ausgetauscht.
Dies hat nichts mit der Laufleistung zu tun, sondern mit dem generellen Alter und somit ist mittlerweile jede Vanos überholungsbedürftig. Da dies auch ein schleichender Prozess ist, merkt man den Unterschied erst immer danach so richtig deutlich.
Der Motor läuft runder, verschluckt sich nicht und entfaltet seine Drehzahl in allen Bereichen wieder gleichmäßiger. Bei mir war vor allem unter 3500 Touren nicht so der Anzug, ab 3500 dachte man es setzt ein Turbo ein, jetzt marschiert er schon aus dem Drehzahlkeller wesentlich besser.
Die M Frontschürze würde nachträglich verbaut, die Optik ist Geschmacksache, man hat keine Nebelscheinwerfer, dafür bessere Durchlüftung der Bremsen vorne.
Viel Erfolg bei der Suche ...
Ein herZZZliches "Glück Auf" aus dem Ruhrpott
Holger

http://www.Ruhrpott-Stammi.de.tl oder http://www.Z3Roadster-IG-Nord.de.tl

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt ... Herbert Grönemeyer
mein BATMOBIL
 
9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership
 
Beiträge: 1572

Alter: 43
Registriert: 18.08.2008
Wohnort: Recklinghausen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1997

Re: Z3QP kaufen.

Beitragvon pat.zet » So 25. Mär 2018, 14:50

Hallo zur ergänzung der 2 beiträge kann man sagen das gewinde FW in der regel wenn sie nicht härte verstellbat sind kein komfort gewinn sind, weil sie meistens zu hart sind in der grunddämpfung , nur mit härte verstellung kann man es angleichen so das der wagen nicht über unebenheiten hüpft und die räder gripfördernd am boden hält ..
Eine M schürze wurde nie als zubehör für den AG z3 angeboten , in der regel werden selten die oben erwähnten bremsbelüftungskanäle die zur bremsen kühlung nötig sind mit verbaut , das kann man aber durch hingucken feststellen :sm34:
17 zoll räder bringen den besten kompromiss zwischen lenkverhalten und eigendämpfung davon allerdings auch sehr abhängig von reiefn hersteller und konstruktion des reifens
Wichtig ist das der wagen an den rahemen stellen nicht extrem rostig ist , alles was man abbauen kann wie räder oder auspuff spielt eine untergeordnete rolle da leicht austauscbar , alle dinge wie verschlissener grundmotor ölverbrauch , klapprn etc oder krumme karossrieen sind ein ausscheidungskriterium.
Optimierte Z3 qp sind nur dann nicht empfehlenswert wenn es gepfuscht zusammen gestellt / gebaut wurde oder illegal ohne eintragungen ist ........
die qualität der arbeit entscheidet über den preis , schrott für viel geld will keiner , auch wenn mancher verkäufer meint das sein auto der beste ist !
Ich habe damals eine etwas optisch verwarlostes auto gekauft , der motor war gut , der rest ist mittlerweile einem guten pflege zustand, der wert des kauf preises mal drei , der preis war gerade noch sehr sehr günstig vor 3 j , sonst wäre das völlig unwirtschaftlich gewesen, und es ist immer noch platz für meh renovierungen.... :03:

Vanos revi , achslager revi , stossdämpfer , rost vorsorge , verschleissteile bremsen öle etc ., ist bei eienm 20 j auto immer angesagt , egal ob er erst 50 tkm runter hat oder 250 tkm :hasi:
pat.zet
 
9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership
 
Beiträge: 293

Alter: 47
Registriert: 22.03.2009
Wohnort: Neu - isenburg
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.0
Baujahr: 1999
Fahrzeug: Z3 QP 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1998

Re: Z3QP kaufen.

Beitragvon Steve Soper » Di 27. Mär 2018, 00:33

Hallo zusammen,
erst mal herzzzlichen Dank für die nette Aufnahme und die guten Tipps. Besonders die Info zu der M-Bugschürze mit den Bremsenbelüftungen finde ich sehr wichtig.
Nochmal zu dem Rost am Hebedach: Wie aufwendig ist denn eine Entrostung oder verbirgt sich dahinter meist noch mehr?
Tobias
Steve Soper
 
Beiträge: 2
Registriert: 24.03.2018
Wohnort: Köln

Re: Z3QP kaufen.

Beitragvon mein BATMOBIL » Di 27. Mär 2018, 01:01

Die Belüftung wäre bei einem Einsatz auf der Rennstrecke wohl von Vorteil, im normalen Landstrassenbetrieb und selbst auf Alpentouren haben weder ich noch andere Mitfahrer ein Problem mit der Bremsenbelüftung gehabt.
(Ausser die SL Fahrer :04: - Insider)

Das mit dem Rost kann dir aus der Entfernung und dazu noch ohne Fotos keiner seriöse Angaben machen. Keiner weiss seit wann der Rost dort schon blüht und was vielleicht dazu schonmal unternommen wurde etc.
Vielleicht hat aber der ein oder andere Dosenfahrer mehr Erfahrung dazu und meldet sich noch ...
Ein herZZZliches "Glück Auf" aus dem Ruhrpott
Holger

http://www.Ruhrpott-Stammi.de.tl oder http://www.Z3Roadster-IG-Nord.de.tl

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt ... Herbert Grönemeyer
mein BATMOBIL
 
9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership9 years of membership
 
Beiträge: 1572

Alter: 43
Registriert: 18.08.2008
Wohnort: Recklinghausen
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1997


Zurück zu Z3 Roadster & Coupe Kaufberatung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron