Frischhaltefolie, PermaBag

Pflege des Interieurs und des Exterieurs
Antworten
Tony
Gast

Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Tony » Di 16. Dez 2014, 19:43

Hallo Allerseits,

ich hoffe eure Auto's befinden sich im Winterschlaf ;-)

ich denke immer mal darüber nach meinen Zetti unter einer Schutzhülle zu stecken.
Folgender Grund, die Garage ist nicht um die Ecke und Manchmal steht das Auto auch ein paar Wochen
bei nicht ganz so gutem Wetter im Hof.

Ich weiß es hat Sicherlich schon viele Diskussionen diesbzgl. gegeben. Feuchtigkeit, Kratzer usw. sind ja bekannte Gegenargumente für Standard "Pyjama's"

Aber habt ihr schonmal sowas gesehen?

Bild

Da hat jmd der über Monate Unterwegs war sein Auto in Frischhaltefolie eingewickelt.
Erstmal muss ich sagen, kommt mir die Idee gar nicht soo schlecht vor.
Was ist eure Meinung?
Klar das Auto muss Sauber, Trocken und am besten gewachst sein.

Alternativen:

Bild

https://www.autopyjama.de/permabag/autos/

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Sailor
Beiträge: 1341
Registriert: Mo 21. Mai 2012, 19:48
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.8
Fahrzeugfarbe: Hellrot
Baujahr: 1996
Fahrzeug: Z3 QP 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1998
Wohnort: Heidenheim
Sternzeichen:

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Sailor » Di 16. Dez 2014, 20:24

Tja Peter

so pack ich lieber meine Butterbrezeln ein :sm27: :sm27:

ich finde das mit der Folie nicht grad eine geniale Idee. Schau mal ,unter der Folie auf dem Dach (dunkle Platte) scheint Feuchtigkeit zu sein. Diese wird mit Sicherheit nicht abtrocknen.
Ferner ist so eine Verpackung schon recht auffällig und unter Umständen sehr verlockend für irgendwelche Vandalen.

Also ich würd´s nicht machen. Würde mir dann lieber eine schöne Unterstellmöglichkeit beim Bauern in der Scheune suchen .

Gr. Kl :polierer: us
21.05.2019 > Mein kleiner roter > 7924 Tage mein treuer Freund
und 1905 Tage auch sportlich im Turnschuh unterwegs
Seit 30.04.17 wartet ein blauer Breitarsch in SC USA immer auf uns :11:



2010 BMW Werk Spartanburg South Carolina besucht.

Tony
Gast

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Tony » Di 16. Dez 2014, 20:46

Hallo,

ja das ist richtig, er hat das teil ja auch bei Feuchtigkeit eingerollt.
Ist halt die Frage, wenn man das macht wenn es trocken ist, ob dann wenn es regnet Feuchtigkeit drunter kommen kann ;-)

Grüße
Peter

Benutzeravatar
steinbeizzzer
Beiträge: 412
Registriert: So 26. Jun 2011, 16:33
Wohnort: Welt in Stein
Sternzeichen:

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von steinbeizzzer » Di 16. Dez 2014, 21:42

Tony hat geschrieben:Hallo,

ja das ist richtig, er hat das teil ja auch bei Feuchtigkeit eingerollt.
Ist halt die Frage, wenn man das macht wenn es trocken ist, ob dann wenn es regnet Feuchtigkeit drunter kommen kann ;-)

Grüße
Peter
Ich denke durch die Kapilarwirkung von Wasser zieht es mit der Zeit unter die Folie, da es keine ganze Folie ist sonder aus Bahnen besteht.
Dann hast Du ein nasses Auto und dann viel Spass beim entrosten :xmasW:
Grüße aus der Welt in Stein
Fred


Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen wenn er leer ist :sm34:

Tony
Gast

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Tony » Di 16. Dez 2014, 22:55

Hallo,

naja ich will das ja nicht mal zwingend für mich, sondern einfach aus Spaß mal diskutieren. :-)
Manchmal fallen einem selber ja nichtmal alle positiven und negativen Punkte ein.

Folgender Gedankengang, ich Wickel mein sauberes und trockenes Auto stramm mit dieser Frischhaltefolie ein.
Danach schmeiße ich noch nen Pyjama oder Carportfolie drüber.
Vorteil könnte sein, dass ich keine Reibung zwischen Pyjama und Autolack habe, und es kommt keine direktes Wasser dran. Die Frischhaltefolie liegt ja eh stramm drum und hat keine Reibung.

Allerdings ist die frage in wieweit die "Luftfeuchtigkeit" unter den Folien kriecht.
Man könnte allerdings noch einige Schäme zwischen Frischhaltefolie und Pyjama aufs Auto legen, um eine
"Lüftung" zu gewährleisten.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Gixxerin
Webmaster
Webmaster
Beiträge: 9050
Registriert: Di 19. Feb 2008, 19:24
Fahrzeug: Z3 Roadster 3.0
Fahrzeugfarbe: Sterlinggrau
Baujahr: 2001
Wohnort: Remscheid
Sternzeichen:

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Gixxerin » Mi 17. Dez 2014, 13:02

Spätestens bei starken Temperaturwechseln hast Du dann das Schwitzwasser unter der Folie .

Ich denke auch , lieber einen Platz etwas weiter weg zum Unterschlupf suchen . Im Carport hat sich die orginale BMW Outdoor-Mütze für die Zettis bewährt . Kommt bei uns schon seit Jahren zum Einsatz und Zetti ist sauber , trocken und es flattert auch nix wenn mal ein bisschen Wind geht .


Greetzzz Gabi
Z3... Kurven und Leidenschaft

... und für alle Tage ein kleiner Löwe ... Peugeot 3008 II

Red Angel
Beiträge: 218
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:37
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.8
Fahrzeugfarbe: Hellrot
Wohnort: Heinsberg
Sternzeichen:

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Red Angel » Mi 17. Dez 2014, 17:25

Ich kann dieser ausgefallenen Idee nichts Positives abgewinnen,
denn ich halte es für unmöglich, das Fahrzeug absolut dicht einzuwickeln,
egal ob unter oder über dem Pyjama. Daher wir Feuchtigkeit von unten reinkriechen,
aber nicht mehr hinausfinden.

Ich halte es seit Jahren mit dem Prinzip, Luft an das Fahrzeug zu lassen, d.h. es
steht unabgedeckt in einer Garage: Wenn hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, kann diese
auch wieder abtrocknen, mache hierzu schon mal das Tor auf. Innen steht eine
Box mit Luftentfeuchter, die von Zeit zu Zeit geleert wird.

Aber es gibt hier sicherlich viele verschiedene Standsituationen und Philosophien, so
macht jeder seine eigenen Erfahrungen.

Jürgen

Benutzeravatar
Redstripe
Beiträge: 478
Registriert: Sa 8. Mär 2008, 20:57
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.9
Fahrzeugfarbe: Arktissilber
Baujahr: 1997
Wohnort: Oberschwaben

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Redstripe » Fr 19. Dez 2014, 00:36

Hallo,
Roadcaptain hat geschrieben: Erst den Pyjama und dann die Folie. Vergiss das mit der Frischhaltefolie. Es gibt spezielle Wickelfolie für alle Arten des Verpackens (auch für Seeverpackungen).
Wir lassen bei uns in der Firma öfters für den Export per Seefracht Maschinen für Container oder Stückgut packen.
Alles wird in große Folienbeutel luftdicht eingeschweisst, es wird noch Silikatgel zum trockenhalten dazugepackt.
Sinn der Sache ist, das kein Luftaustausch mit unterschiedlicher Feuchtigkeit und Temperatur stattfinden kann und kein Kondenswasser sich auf den Teilen ablagern kann und somit die Korrosion einsetzt.
Ich sehe daher den Permabag als beste Lösung für das Überwintern in einer Unterstellmöglichkeit ohne nennenswerte Lüftung. Wichtig ist allerdings auch hier das die Trocknerkartuschen rechtzeitig regeneriert werden.
Oder wie Jürgen geschrieben hat ist eine gute Luftzirkulation wichtig. Eben so, daß das Auto nicht ewig lange "kalt" bleibt und sich bei wärmerer Umgebungsluft eine Riesenmenge Kondenswasser auf kühler Oberfläche bilden kann.

Gruß von Didi
weniger ist mehr.

Tharea
Gast

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von Tharea » Sa 25. Jul 2015, 02:06

Von diesen Folien habe ich ja noch nie etwas in meiner Umgebung gesehen. Ja ich wohne etwas vom Schuss, aber das diese so an mir vorbeigegangen sind? Sehr schade, wäre für außerhalb der Garage sicher hilfreich

Benutzeravatar
bmw-axel
Beiträge: 2785
Registriert: So 27. Apr 2008, 07:44
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Bostongrün
Baujahr: 1997
Wohnort: WUPPERTAL
Sternzeichen:

Re: Frischhaltefolie, PermaBag

Beitrag von bmw-axel » So 26. Jul 2015, 18:12

es gibt spezielle mehrschichtige outdoor carcover. die halte ich für draussen für die beste lösung. da kann feuchtigkeit wie bei einer membrane auch wieder raus. ansonsten in der garage ein leichtes tuch oder nichts und dann trockenbehälter- einen stelle ich ins auto.das verdeck nur vorne aufgelegt damit der stoff entspannt ist.fertig
"Wenn den Baum siehst, in den du rein fährst, hast untersteuern. Wenn ihn nur hörst, hast übersteuern"

Bild

Antworten