Empfehlung für Diagnosegerät.

Fragen & Antworten zum Thema Antrieb
Red Angel
Beiträge: 223
Registriert: So 13. Apr 2008, 10:37
13
Fahrzeug: Z3 Roadster 1.8
Fahrzeugfarbe: Hellrot
Wohnort: Heinsberg
Zodiac:

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von Red Angel » Do 21. Mär 2013, 20:44

ist tatsächlich richtig, bitte um Entschuldigung; in der vergangenen Woche war das Gerät noch unter
"Restposten" gelistet - scheinbar ausverkauft.
Der Nachfolger CReader-VI ist aber nicht für Fahrzeuge bis 2001, sondern ab 2001 geeignet, an sich für alle Fahrzeuge mit E-OBD, danach gibts ja keine neuere Version.
Ich würde aber bei Interesse (kostet immerhin jetzt 109,65 €] mal beim Hersteller nachfragen.

RiderHH
Gast

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von RiderHH » So 24. Mär 2013, 02:44

Das i910 habe ich heute ausprobiert. Das Fahrzeug wurde sofort nach dem Anschließen erkannt. Motorseitige Fehler können ausgelesen und gelöscht werden. Wegfahrsperre läßt sich auch auslesen. Alles andere scheint aber nicht auszulesen zu sein. ABS, DSC, Automatik- ging nach ausgiebigem Probieren alles nicht. Schade, dann ist es doch kein komplettes Diagnosegerät. Ich habe derzeit ja ABS/DSC Probleme. Bei BMW hat man ausgelesen, daß einer der hinteren ABS Sensoren defekt ist. Nun hätte ich gern geschaut, welcher der beiden Sensoren es war und hätte den Fehler nach Austausch gern gelöscht. Mit dem i910 scheint dies nicht zu gehen.

Welches Diagnosegerät bietet wirklich Zugriff auf alle Z3 Systeme?

madtac
Gast

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von madtac » So 24. Mär 2013, 12:22

Also wenn die bei BMW dir das nicht genauer sagen können dann kannst du es auch nicht rausfinden. Es kann sein das der Fehlercode einfach sagt das einer der beiden kaputt ist. hast du den jetzt einen 20. poligen adapter stecker verwendet?

Benutzeravatar
Z-Frettchen
Beiträge: 163
Registriert: Mo 9. Apr 2012, 11:22
9
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.2
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Wohnort: Windeck
Zodiac:

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von Z-Frettchen » Di 26. Mär 2013, 20:35

Hallo,

wie sieht's mit dem zurückstellen vom Service oder Ölwechsel aus? Würde mich mal interessieren ob das mit diesem Gerät auch funktioniert.

Gruzzz Marco

RiderHH
Gast

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von RiderHH » Fr 29. Mär 2013, 20:56

Bei BMW konnte man auslesen, welcher der beiden Sensoren im Fehlerspeicher aufgefallen ist. Nur weiß ich nicht, welcher es war. Deshalb habe ich mich ja entschlossen, selbst ein funktionierendes Diagnosegerät haben zu wollen ;-)

Ich hatte Kontakt zu dem Vertrieb des i910. Man hat mir jetzt zugesichert, daß ich innerhalb von zwei Wochen ein Update auf mein Gerät bekomme. Dann soll es möglich sein, auf alle Steuergeräte des Z3 zugreifen zu können. Mein Rückgaberecht wurde dahingehend verlängert, daß ich das Gerät bis zu zwei Wochen nach erfolgtem Update zurückgeben kann. Bis hierhin finde ich den Service gut. Mal schauen, ob Worten auch Taten folgen...

Ölservice und Service wird man wohl nicht zurücksetzen können.

smart01
Beiträge: 27
Registriert: So 1. Jun 2014, 11:41
6
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1999
Wohnort: Wesel

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von smart01 » Mi 20. Aug 2014, 21:29

Hallo Zusammen,

ich möchte dieses Thema nochmals aufgreifen.
Ich suche aktuell ein Gerät, mit welchem ich meinen Fehlerspeicher an meinem ZZZ 2,8 aus Januar 99 auslesen kann.

Gibt es Empfehlungen, kennt jemand ein gutes bezahlbares Gerät?

Vielen Dank für die Hilfe!

Gruß
Smart01

Benutzeravatar
LoneDriver
...
...
Beiträge: 1378
Registriert: Fr 28. Aug 2009, 19:12
11
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Orientblau
Wohnort: Salzgitter

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von LoneDriver » Do 21. Aug 2014, 05:37

Hallo Smart01

Guck mal hier, geht aber nur mit einem einem Lappi!
...und wei9 auch nicht ob unter win7. Mit XP tut es jedenfalls gut!
http://test2013.z3-forum.de/forum/viewt ... =56&t=7103
Jörrrrrrrrrrch und wech!............. :91:

................. more of my toy -> http://www.simmelbauer.de

Benutzeravatar
VTR1000
Beiträge: 29
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 00:01
10
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.0

Re: Empfehlung für Diagnosegerät.

Beitrag von VTR1000 » Mo 5. Apr 2021, 15:27

Hallo,

es hat sich vermutlich einiges auf dem Markt getan in den letzten Jahren, ich möchte aber keinen neuen Thread öffnen. Daher stelle ich hier die Frage, ob Ihr die eierlegende Wollmilchsau im Bereich der Diagnosegeräte kennt?
Vorrangig soll es natürlich beim Zetti zuverlässig arbeiten. 2.8er VFL und 2.0er FL.
Weiterhin wäre wünschenswert MB (1989-2007), Vectra (2007), Boxster (1998), Tiguan (2007).

Ich weiß, viele Wünsche auf einmal, aber träumen darf ich ja 😇

Verschneite Ostergrüße aus Salzgitter,
Sascha

Antworten