Antennenumbau auf DAB beim QP

Fragen und Antworten zum Hifi Equipment
Antworten
PeterPanther
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 09:06
Fahrzeug: Z3 QP 3.0
Fahrzeugfarbe: Saphirschwarz
Baujahr: 2001
Sternzeichen:

Antennenumbau auf DAB beim QP

Beitrag von PeterPanther » Sa 6. Mai 2017, 22:53

Anfang Juni werde ich die im Beitrag davor entwickelte Hifi-Konfiguration einbauen lassen aber da mein Auto wegen anderer Dinge ohnehin am 15.05. in der Werkstatt steht wollte ich den notwendigen Antennenumbau auf DAB schon einmal vorziehen. Zur Ausgangssituation und was ich mir als Laie nach einer ausgiebigen Recherche für den Umbau ausgedacht habe:

Mein Wagen hat eine Telefonvorbereitung, so das das Telefon- und das Radiokabel momentan separat in den Verstärker gehen und von dort aus weiter zur kombinierten Antenne, siehe hier:
http://de.bmwfans.info/parts-catalog/Z3 ... s_antenna/

Im Gegensatz zum Roaster soll beim Coupe der Antennenverstärker nicht unterhalb der eigentlichen Antenne, sondern im Dachhimmel auf der Höhe der Beifahrerseite sitzen. Von dort muss es logischerweise dann mit 2 Verbindungskabeln weiter zur Antenne gehen. Der Strom für den Antennenverstärker wird über den weißen Draht im Radio eingespeist. Stimmt das?

Die neue Konfiguration vezichtet auf eine kombinierte Radio und GSM Antenne, weil später die Stoßfängerantenne des E36 eingerüstet wurde und ich auch das nicht mehr nutze denn das Endgerät war ein uraltes Siemens S35. Die Konfiguration soll daher nur AM / FM / DAB - Radio sein und ich möchte Euch fragen ob mein Rechercheergebnis so auch funktioniert:

1. Antenne: Es soll folgende, passive, Dachgelenkantenne von Antennentechnik Bad Blankenburg werden:
https://www.mobilplus.com/abb-dachgelen ... /ad3940.01
Ich frage mich nun, ob die von den Abmessungen her in die bestehende Bohrung passt (siehe das downloadbare Datenblatt). Falls nicht gibt es alternativ noch eine starre Antenne mit der Produknummer 2116.01, siehe hier (Datenblatt ist downloadbar):
http://www.antennensysteme.de/produkte/dab.html

2. Anschlusskabel:
Der Antennverstärker muss überbrückt und außer Betrieb gesetzt werden weil direkt hinter dem Radio ein aktiver Splitter angeschlossen werden soll, nämlich dieser hier (Produktnummer Antennentechnik Bad Blankenburg: 4726.01):
https://www.amazon.de/Antennentechnik-B ... 022J99QRF3

a) Adapter: Das bestehende Kabel zum Antennverstärker ist meiner Meinung nach ein FME (m) Kabel. Somit benötige ich zunächst einen Adapter von FME (f) auf Fakra (m). Hier wollte ich folgendes bestellen, ist das richtig?
https://geizhals.de/70035309

b) Verlängerungskabel: Da das eigentliche Kabel der Antenne nur 60 cm lang ist (das der alternativen Antenne nur 40 cm) und einen Fakra (f) Anschluss hat benötige ich zur Umgehung des Antennenverstärkers weiterhin ein Verlängerungskabel zum Anschluss an den Adapter unter a). Gefunden habe ich leider nur Kabel mit min. 60 cm Länge und es muss m.E. eines von Fakra (m) auf Fakra (f) sein. Also dieses hier:
https://geizhals.de/60874108

Im Ergebnis hätte man folgende Anschlusskombination und man kann das alte Antennenkabel weiter verwenden:
Antenne mit Fakra (f) -> Fakra (m) auf Fakra (f) Verlängerungskabel -> Fakra (m) auf FME (f) Adapter

Für Eure Hinweise und Antworten auf meine Fragen wäre ich mehr als dankbar denn ich muss das ganze Geraffel dieses Wochenemde bestellen damit die Teile rechtzeitig zum Termin eintreffen.

Viele Grüße,

Alfred

mein BATMOBIL
Beiträge: 1637
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 18:02
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1997
Wohnort: Recklinghausen
Sternzeichen:

Re: Antennenumbau auf DAB beim QP

Beitrag von mein BATMOBIL » Mo 15. Mai 2017, 23:18

Warum so kompliziert ?

Um das DAB Signal empfangen zu können habe ich heute von meinem HiFi Dealer einen hochwertigen aktiven DAB Splitter erhalten und gleich vor Ort eingebaut.
Funktioniert sofort und der Klang war wie von einer CD ohne Rauschen und Empfangsstörungen.

Der Splitter bekommt 12V vom Radio, das DAB Kabel an den DAB Eingang vom Radio und dann noch in das UKW Antennenkabel eingeschleift. Fertig. Dauerte mit Radioein und Ausbau keine 5 Minuten.

Weitere Arbeiten an der Antenne oder deren Antennenverstärker sind nicht nötig.
Alles bleibt Original :06:
Ein herZZZliches "Glück Auf" aus dem Ruhrpott
Holger

http://www.Ruhrpott-Stammi.de.tl oder http://www.Z3Roadster-IG-Nord.de.tl

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt ... Herbert Grönemeyer

PeterPanther
Beiträge: 11
Registriert: Mo 1. Mai 2017, 09:06
Fahrzeug: Z3 QP 3.0
Fahrzeugfarbe: Saphirschwarz
Baujahr: 2001
Sternzeichen:

Re: Antennenumbau auf DAB beim QP

Beitrag von PeterPanther » Sa 20. Mai 2017, 01:19

Hallo Holger,

die alten UKW Antennen bedienen nicht das gesamte DAB Frequenzspektrum und damit alle verfügbaren DAB-Sender - das wurde u.a. auch im z3-roaster-forum ausgiebig diskutiert und ist auch anderweitig im Netz zu lesen.

Was das Thema Original angeht so ist das immer eine persönliche Abwägung mit der praktischen Nutzung. In meinem Fall heißt das ganzjährige Nutzung wobei ich täglich 1,5 Stunden im Auto sitze. Und da ist mir ein Radio mit Freisprecheinrichtung zusammen mit gutem Sound, u.a. auch via dem Medium DAB, schon wichtig. Ebenso verhält es sich mit dem nachgerüsteten Komfortblinker sowie dem Tempomat und ein noch ausstehender Innenspiegelumbau auf den aus der 1 er Reihe der automatisch abblendet - alles tolle Anregungen hier aus dem Forum.
Fakt ist dass ich alle originalen Komponenten nicht verkaufen sondern einlagern werde. Im Ergebnis alles diskrete Änderungen mit Komfortzuwachs, die aber problemlos zurück zu rüsten sind.

Besten Gruß und schönes Wochenende,

Alfred

P.S.: Du hast eine PM von mir, betrifft die geplanten Eton RS 130 Active

mein BATMOBIL
Beiträge: 1637
Registriert: Mo 18. Aug 2008, 18:02
Fahrzeug: Z3 Roadster 2.8
Fahrzeugfarbe: Cosmosschwarz
Baujahr: 1997
Wohnort: Recklinghausen
Sternzeichen:

Re: Antennenumbau auf DAB beim QP

Beitrag von mein BATMOBIL » So 21. Mai 2017, 21:08

Den Thread aus dem Nachbarforum kenne ich.
Der eine hat dieses Radio, der andere jenes, der eine hat diesen Splitter verbaut und der andere wieder was anderes, der eine wohnt auf dem Land, der andere in einem Ballungsgebiet, ob Kurzstabantennen verbaut wurden wird gar nicht darauf eingegangen usw.
Ergo : der Thread hat keine Aussagekraft.

Hier mal meine praktischen Erfahrungen :
Hier im Ruhrgebiet werden 23 DAB+ Sender ausgestrahlt. Ich habe den Blankenburg Splitter verbaut und kann damit alle 23 Sender empfangen.
Richtig ausgereift ist das Ganze aber noch nicht, während der Fahrt bricht auch schonmal der ein oder andere Sender je nach den örtlichen Gegebenheiten ab oder lässt sich nicht Empfangen. Das ist aber meisstens nur temporär ...
Im Handschuhfach habe ich eine 320 GB Festplatte liegen, die ich nach und nach befülle. Wenn ich da auf Zufallswiedergabe gehen würde könnte ich gefühlte 3 Monate Nonstop Radio hören ohne Werbung :biggrin:
Ein herZZZliches "Glück Auf" aus dem Ruhrpott
Holger

http://www.Ruhrpott-Stammi.de.tl oder http://www.Z3Roadster-IG-Nord.de.tl

Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt ... Herbert Grönemeyer

Antworten